Führung

 

Definition

«Führung» bedeutet, die Richtung vorzugeben und Einzelpersonen und Gruppen anzuleiten. Die Kompetenz umfasst die Fähigkeit den Führungsstil an unterschiedliche Situationen anzupassen. Neben dem Zeigen von Führungskompetenz für das eigene Team muss der Einzelne auch vom Senior Management und anderen interessierten Parteien als Führungskraft für das Projekt angesehen werden.

 

Zweck

Die Kompetenz «Führung» versetzt den Einzelnen in die Lage zu führen, eine Richtung vorzugeben und andere zu motivieren, um die individuelle und die Teamleistung zu verbessern.

 

Beschreibung

Eine Führungskraft muss verschiedene Führungsstile kennen und entscheiden, welcher Stil für die eigene Persönlichkeit, für das Projekt, für das geführte Team und für die anderen interessierten Parteien in verschiedenen Situationen angemessen ist. Der eingesetzte Führungsstil umfasst Handlungsmuster, Kommunikationsarten, Einstellungen zu Konflikten, Möglichkeiten das Verhalten von Teammitgliedern zu steuern, Entscheidungsprozesse und den Umfang und die Art Aufgaben zu delegieren. Führungsfähigkeit ist während des gesamten Lebenszyklus des Projekts wichtig und gewinnt zunehmend an Bedeutung bei Veränderungen oder bei Unsicherheiten zu einem bestimmten Vorgehen.

 

Kompetenzindikatoren

Initiative ergreifen und proaktiv mit Rat und Tat zur Seite stehen

Die Initiative ergreifen bedeutet, die Tendenz und die Fähigkeit zu haben, unaufgefordert zu handeln, einen Vorschlag oder einen Ratschlag zu liefern, die Führung zu übernehmen und/oder zu geben oder zu helfen, ohne dazu aufgefordert zu werden. Um die Initiative ergreifen zu können, muss man die Fähigkeit haben bezüglich möglichen Situationen und möglichen Lösungen vorauszudenken. Wenn man die Initiative ergreift, gewinnt man mehr Einfluss und erhöht die eigene Sichtbarkeit. Andererseits besteht das Risiko Einfluss oder Status zu verlieren, wenn die Initiative nicht erwünscht ist oder sie sich als ungeeignet herausstellt. Es sollten daher Vor- und Nachteile sorgfältig abgewogen werden, bevor man eine Initiative startet.

Messgrössen

  • Schlägt Handlungen vor oder führt diese aus
  • Bietet unaufgefordert Hilfe oder Ratschläge an
  • Denkt und handelt zukunftsorientiert, d.h. denkt einen Schritt voraus
  • Wägt Initiative und Risiko ab

 

Ownership übernehmen und Commitment zeigen

Ownership übernehmen bedeutet, persönliches Engagement an den Tag zu legen. Diese Verpflichtung gegenüber den Projektzielen lässt die Menschen an den Wert des Projekts glauben. Der Einzelne handelt unternehmerisch, indem er die volle Verantwortung für den Prozess übernimmt und Gelegenheiten für Verbesserungen erkennt. Der Einzelne überwacht kontinuierlich die Prozesse und Ergebnisse, um die richtigen Gelegenheiten für das Eingreifen und das Vornehmen von Verbesserungen zu finden und eröffnet Möglichkeiten zu lernen.

Messgrössen

  • Lebt Verantwortung und Engagement in Verhalten, Ausdrucksweise und Haltung vor
  • Spricht positiv über das Projekt
  • Zieht andere mit und erzeugt Enthusiasmus für das Projekt
  • Legt Messgrössen und Leistungsindikatoren fest
  • Sucht nach Möglichkeiten zur Verbesserung der Projektprozesse
  • Fördert Lernen

 

Durch Vorgeben der Richtung, durch Coaching und Mentoring die Arbeit von Einzelpersonen und Teams leiten und verbessern

Vorgeben der Richtung, Coaching und Mentoring anbieten bedeutet, die Menschen und Teams anzuleiten, zu unterstützen und Bedingungen zu schaffen, die die Motivation der Menschen für ihre Aufgaben erhöhen. Coaching und Mentoring konzentrieren sich auf eine Verbesserung der Fähigkeiten und der Eigenständigkeit von Teammitgliedern. Vorgeben der Richtung leitet sie in ihren Tätigkeiten an. Der Einzelne schafft und kommuniziert daraus persönliche und gemeinsame Ziele und Handlungen. Der Einzelne schafft und teilt eine Vision, die das Projekt anführt. 
Vorgeben der Richtung, Coaching und Mentoring anzubieten erfordert die Fähigkeit, in anspruchsvollen und unklaren Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren. Der Einzelne muss ausserdem wissen, wann und in welche Richtung Coaching und Mentoring benötigt werden und in welcher Form sie durchgeführt werden sollen. Manchmal ist es auch besser, einen Vorschlag oder eine Entscheidung eine Zeit lang zurückzuhalten, um die Eigenständigkeit und Kreativität von Teams und Einzelpersonen zu fördern.

Messgrössen

  • Bietet Beratung für Personen und Teams an
  • Coacht und bietet Mentoring für Teammitglieder an, um deren Kompetenzen weiter zu entwickeln
  • Entwickelt Vision und Werte und führt gemäss diesen Prinzipien
  • Stimmt die individuellen Ziele mit den gemeinsamen Zielen ab und beschreibt, wie diese erreicht werden können

 

Macht und Einfluss angemessen auf Dritte ausüben, um die Ziele zu erreichen

Macht und Einfluss auszuüben bedeutet, als Führungskraft sichtbar zu sein und anderen die Möglichkeit zu eröffnen zu folgen. Dafür muss man die Bedürfnisse von Kollegen, Mitarbeitern, Auftraggebern und anderen interessierten Parteien verstehen, auf sie eingehen und die Erwartungen und Meinungen dieser Gruppen beeinflussen. Einfluss ausüben bedeutet auch die Handlungen anderer in eine gewünschte Richtung zu lenken, unabhängig davon, ob man die Befehlsgewalt besitzt oder nicht. Eine Führungsperson wirkt aktiv auf Meinungen und Sichtweisen ein und schafft durch Worte und Taten eine bestimmte Wahrnehmung von Situationen, Ergebnissen und Beziehungen. Manchmal muss Macht eingesetzt werden, um Ergebnisse zu erzielen oder einen Stillstand zu überwinden. In anderen Situationen ist ein einfaches, gut platziertes Wort wesentlich wirkungsvoller. Der offene Einsatz von Macht kann Unmut auslösen oder zu Gegenkräften führen. Eine Führungskraft sollte daher genau wissen, 
wann welche Art von Macht einzusetzen ist und auf welche Art und Weise. Der Einsatz und die Effektivität von Macht und Einfluss stehen immer in einem engen Zusammenhang mit der Kommunikation. Eine Führungskraft sollte die Möglichkeiten und Grenzen aller Kommunikationsarten und Kommunikationskanäle kennen.

Messgrössen

  • Setzt unterschiedliche Arten von Einfluss und Macht ein
  • Setzt Einfluss und/oder Macht rechtzeitig ein
  • Wird von den Stakeholdern als LeiterIn des Projekts oder Teams wahrgenommen

 

Entscheidungen treffen, durchsetzen und überprüfen

Entscheidungen zu treffen bedeutet, in der Lage zu sein, eine Vorgehensweise aus mehreren verschiedenen Alternativen auszuwählen. Entscheidungen werden häufig auf Grundlage unvollständiger oder sogar widersprüchlicher Informationen getroffen und mit unsicheren Konsequenzen. Das Treffen von Entscheidungen ist eine bewusste Auswahl aus einer Reihe von Alternativen, von denen diejenige gewählt wird, die am besten mit den Zielen übereinstimmt. Entscheidungen sollten auf der Grundlage einer Analyse der Fakten getroffen werden und die Sichtweisen und Meinungen anderer einbeziehen.
Manchmal ist die Qualität der Informationen so schlecht, dass Entscheidungen intuitiv getroffen werden müssen. Das Überprüfen und die Bereitschaft, frühere Entscheidungen auf Grundlage neuer Informationen zu verändern, ist ein wichtiger Teil der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen. Entscheidungen müssen häufig von anderen getroffen werden (z.B. von Linienmanagern, Lenkungsausschüssen). Der Einzelne übt seinen Einfluss aus, damit diese Personen die richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt treffen.

Messgrössen

  • Geht angemessen mit Unsicherheit um
  • Fordert rechtzeitig und auf angemessene Weise zur Äusserung von Meinung und Diskussion auf, bevor Entscheidungen getroffen werden
  • Erklärt die Gründe für Entscheidungen
  • Beeinflusst Entscheidungen von Stakeholdern durch das Anbieten von Analysen und Interpretationen
  • Kommuniziert Entscheidung und Absicht klar
  • Überprüft und verändert Entscheidungen auf Grund neuer Fakten
  • Reflektiert frühere Situationen, um die Entscheidungsprozesse zu verbessern