Beziehungen und Engagement

 

Definition

«Beziehungen und Engagement» bilden die Grundlage für eine produktive Zusammenarbeit, persönlichen Einsatz und das Engagement anderer. Dazu zählen Eins-zu-Eins-Beziehungen sowie die Einrichtung eines ganzen Beziehungsnetzwerks. Zeit und Aufmerksamkeit müssen in den Aufbau dauerhafter und stabiler Beziehungen mit Einzelpersonen investiert werden. Die Fähigkeit starke Beziehungen aufzubauen wird vor allem durch soziale Kompetenzen wie Empathie, Vertrauen, Zuversicht und Kommunikationsfähigkeiten angetrieben. Gemeinsame Visionen und Ziele motivieren, sich für Aufgaben und die gemeinsamen Ziele im Team zu engagieren.

 

Zweck

Die Kompetenz «Beziehungen und Engagement» versetzt den Einzelnen in die Lage, persönliche Beziehungen aufzubauen und aufrecht zu erhalten, sowie zu verstehen, dass die Fähigkeit offen auf andere zuzugehen eine Voraussetzung ist für die Zusammenarbeit, für das Engagement und letztendlich für eine erfolgreiche Arbeit.

 

Beschreibung

Ernsthaftes Interesse für andere Menschen ist die Basis für persönliche Beziehungen. Um eine Beziehung aufzubauen sind immer zwei Parteien nötig. Es geht dabei um den Aufbau von Eins-zu-Eins-Beziehungen und das Schaffen und Unterstützen sozialer Netzwerke. In beiden Situationen muss der Einzelne in der Lage sein, offen mit anderen zu interagieren. Wenn die Beziehungen einmal aufgebaut wurden, müssen sie durch das Zeigen von Vertrauen, respektvolles Miteinander und eine offene Kommunikation gepflegt und verbessert werden. Kulturelle Unterschiede können das Interesse und die Attraktivität steigern, können aber auch zu Missverständnissen führen, welche die Qualität der Beziehungen gefährden. Bei der Kommunikation der eigenen Visionen, Ziele und Aufgaben ist es wesentlich einfacher andere zu motivieren, wenn persönliche Beziehungen bestehen. Eine weitere Möglichkeit, andere zu motivieren und sie zu verpflichten ist, sie aktiv in Diskussionen, Entscheidungen und Handlungen mit einzubinden. Im Allgemeinen tendieren Menschen dazu, sich leichter für Ziele und Aufgaben zu engagieren, wenn sie vorab gefragt werden.

 

Kompetenzindikatoren

Persönliche und berufliche Beziehungen aufbauen und pflegen

Persönliche Beziehungen aufzubauen und zu entwickeln bedeutet Chancen zu suchen und zu nutzen, um mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Der Einzelne zeigt Interesse an Menschen und ist bereit, mit ihnen in Kontakt zu treten. Er nutzt Möglichkeiten und Situationen, um persönliche und berufliche Kontakte zu knüpfen und aufrecht zu erhalten. Der Einzelne ist präsent, verfügbar, offen für den Dialog und bleibt aktiv in Kontakt. Der Einzelne ist sichtbar und zugänglich für die Teammitglieder, Auftraggeber, Kunden oder andere Stakeholder. Der Einzelne handelt aufmerksam, würdigt andere und hält sie auf dem Laufenden.

Messgrössen

  • Sucht aktiv nach Möglichkeiten und Situationen, um neue Kontakte zu knüpfen
  • Zeigt Interesse daran, neue Menschen kennenzulernen
  • Setzt Humor kulturspezifisch ein, um das Eis zu brechen
  • Ist präsent, verfügbar und offen für Dialoge
  • Bleibt aktiv in Kontakt, baut eine Routine für gegenseitige Treffen auf
  • Hält andere auf dem Laufenden

 

Soziale Netzwerke aufbauen, moderieren und an ihnen teilnehmen

Das Aufbauen, Moderieren und Teilnehmen an sozialen Netzwerken hat verschiedene Ausprägungen. Auf der ersten Stufe schliesst sich der Einzelne einem Netzwerk an, leistet einen Beitrag und vernetzt sich mit anderen interessanten und/oder nützlichen Personen. Dadurch werden neue Beziehungen aufgebaut. Auf der zweiten Stufe baut der Einzelne neue, eigene Netzwerke und Kreise auf und schafft so neue Kommunikationsabläufe zwischen den Beteiligten. Der Einzelne handelt als Moderator oder Kommunikationsdrehscheibe. Die dritte Stufe der sozialen Vernetzung ist, Dritten die eigenen Beziehungen zur Verfügung zu stellen. So werden Beziehungen zwischen anderen ermöglicht, gestärkt und aufgebaut, die auch dann aufrechterhalten bleiben, wenn der Einzelne nicht mehr eingebunden ist.

Messgrössen

  • Nimmt an sozialen Netzwerken teil und leistet eigene Beiträge
  • Schafft und moderiert soziale Netzwerke
  • Organisiert Ereignisse für das Networking
  • Unterstützt Networking

 

Durch Zuhören, Verständnis und Unterstützung Empathie zeigen

Empathie zeigen bedeutet, ernsthaftes Interesse und Teilnahme an anderen Personen und ihrem Wohlbefinden zu zeigen. Der Einzelne hört anderen aufmerksam zu und stellt das Verständnis sicher, indem er klärende oder detaillierende Fragen stellt. Der Einzelne erkennt Emotionen, die von anderen ausgedrückt oder erlebt werden. Der Einzelne bezieht sich auf diese Emotionen und reagiert auf sie in verständnisvoller oder mitfühlender Weise. Der Einzelne bietet Unterstützung an, auch wenn er nicht direkt danach gefragt wird.

Messgrössen

  • Hört aktiv zu
  • Gibt anderen das Gefühl gehört zu werden
  • Stellt klärende Fragen
  • Bezieht sich auf die Probleme anderer und bietet Hilfe an
  • Macht sich mit den Werten und Standards anderer vertraut
  • Reagiert angemessen und zeitnah

 

Vertrauen und Respekt zeigen, indem andere ermutigt werden ihre Meinungen und Bedenken zu äussern

Jemandem zu vertrauen bedeutet, an dessen zukünftige Handlungen oder Entscheidungen zu glauben und von den positiven Absichten überzeugt zu sein. Der Einzelne hat keine versteckte Agenda, sondern teilt offen Informationen mit anderen. Der Einzelne akzeptiert, dass das Zeigen von Vertrauen eine Investition mit ungewissem Ausgang ist. Der Einzelne nimmt andere mit ihren Talenten und Meinungen ernst und anerkennt, dass der Erfolg auch von ihren Handlungen und ihrem Engagement abhängt. Um eine optimale Teamleistung zu erreichen, ist es entscheidend, die Motivation der Teammitglieder zu verstehen. Dazu muss der Einzelne Zeit mit den Menschen verbringen, um zu verstehen, wer sie sind und was in ihnen vorgeht. Der Einzelne sollte bedenken, dass die Werte, Erfahrungen und Ziele der anderen sich sehr stark von seinen eigenen unterscheiden können. Respektvoll zu handeln bedeutet, andere zu respektieren und so zu behandeln, wie man auch selbst gerne behandelt werden 
möchte. Der Einzelne nimmt andere ernst und schätzt ihre Meinung, ihre Arbeit und ihre Person, unabhängig von Geschlecht, Rasse, sozialem Status oder Hintergrund. Die kulturelle Vielfalt wird respektiert. Der Einzelne berücksichtigt Verhaltenskodizes als Leitlinien für Entscheidungen und Verhaltensweisen.

Messgrössen

  • Verlässt sich auch auf mündliche Zusagen
  • Weist den Teammitgliedern Aufgaben auf der Basis von Vertrauen zu
  • Erwartet von anderen, dass sie entsprechend der gemeinsamen Werte und Vereinbarungen handeln
  • Delegiert Arbeit ohne jeden einzelnen Schritt zu überwachen und zu kontrollieren
  • Fragt andere nach ihren Ideen, Wünschen und Sorgen
  • Erkennt und respektiert Unterschiede zwischen Menschen
  • Begrüsst die Bedeutung der beruflichen und persönlichen Vielfalt

 

Eigene Visionen und Ziele kommunizieren, um Engagement und Commitment Dritter zu erreichen

Eine Vision und Ziele zu teilen bedeutet, eine positive oder sogar begeisterte Einstellung für eine bestimmte Aufgabe, einen Prozess oder ein Ziel an den Tag zu legen und gleichzeitig einen realistischen Optimismus zu zeigen. Um andere zu inspirieren sind ambitionierte und eindeutige Vision sowie realistische Zielenötig, damit die betroffenen Personen die Unterstützung zusichern. Selbst engagiert zu sein ist dafür eine wichtige Voraussetzung. Inspiration wird häufig durch eine gemeinsame Vision erreicht – eine Sicht auf die Zukunft, an die die Menschen glauben können und an der sie gerne teilhaben wollen. Diese Vision kann entweder explizit (sogar schriftlich festgehalten) oder implizit sein. Die Vision dient als Motivation für Veränderungen.
Menschen zu motivieren und dazu zu bringen sich zu engagieren bedeutet, dafür zu sorgen, dass sie sich persönlich für ein gutes Ergebnis verantwortlich fühlen. Dies kann auf verschiedene Arten erfolgen – indem man sie um ihren Rat bittet, ihnen die Verantwortung für eine Aufgabe überträgt oder sie in Entscheidungen einbezieht.
Der Einzelne sollte die Fertigkeiten und Erfahrungen seiner Kollegen optimal nutzen. Das bedeutet, dass Personen entsprechend ihrer Möglichkeiten an Entscheidungen beteiligt werden. Das Gleiche gilt für das Teilen von Informationen, da dies das Engagement steigern kann. Der Einzelne muss sich aber auch der Gefahren der Informationsflut bewusst sein. Jedes Teammitglied hat seine eigenen Aufgaben und in manchen Fällen ist es besser, nur so viele Informationen wie nötig mitzuteilen.

Messgrössen

  • Denkt positiv und verhält sich entsprechend
  • Kommuniziert Vision, Ziele und Ergebnisse klar und eindeutig
  • Lädt zur Diskussion und Kritik an Vision, Zielen und Ergebnissen ein
  • Beteiligt andere an Planung und Entscheidungsprozessen
  • Fordert Commitment ein
  • Nimmt Beiträge der einzelnen Personen ernst
  • Sorgt für ein gemeinsames Commitment aller, um den Erfolg sicher zu stellen